Latene Kelten


Seit Anfang der Eisenzeit spricht man von den Kelten - Galliern, wie die Römer sagten, oder Keltoi, wie sie von den Griechen bezeichnet wurden.

Bei den Kelten unterscheidet man zwischen zwei Epochen - La Téne und Hallstatt.Die Kelten werden je nach wissenschaftlicher Definition als Siedlungsgemeinschaften mit verwandter Sprache und / oder materieller Kultur angesehen, bildeten aber nie eine eigene Ethnie, ein geschlossenes Volk. Ihre größte Verbreitung fanden sie in der La Téne Kultur – die vom 5 bis ins 1 Jhdt. vor Christus von England über Spanien, Frankreich, Oberitalien bis Ungarn und sogar Anatolien in die Türkei reichte und nach einem Fundort nahe des Neuenburgersees in der Westschweiz benannt wurde. 1858 fand dort ein Hobbyarchäologe tausende Objekte mit bis dahin unbekannten Muster und Dekor.

Zeittafel: